Modules


Module

AUS- und WEITERBILDUNG

             Der Beitritt des Vereins der Hospitalité Notre Dame de Lourdes ist ein Engagement, das auf eigener und persönlicher Entscheidung beruht. Diese erfolgt nach Abschluss einer Reihe von Ausbildungsmodulen und wird vom Präsidenten der Hospitalité abgenommen. 

            Die Ausbildung, auch Formation genannt, ist so aufgebaut, dass die Damen und Herren Hospitaliers ihre Berufung als Hospitalier oder Hospitalière im Laufe ihrer Dienstjahre entdecken und auf diese Weise in ihr Engagement buchstäblich „hinein wachsen“ können, um es schließlich dauerhaft erfüllen können. Die Formation baut die Grundlage zum Engagement; sie fördert sehr konkret das Verantwortungsbewusstsein der Hospitaliers und formt und verankert in ihnen den Geist der Hospitaliers.  Dies geschieht auf zweierlei Weisen : zum einen entdecken die Hospitaliers die gelebte Spiritualität, welche das Ur-Charisma der Hospitalité darstellt und zum anderen erlernen sie Wege des Tuns und des Seins als Hospitalier.

Die Module der Aus- und Weiterbildung (Formation) finden Sie als download hier :


Français:
Module 1 FR 
Module 2 FR
Module 3 FR
Module 4 FR

Italiano:
Modulo 1 IT
Modulo 2 IT
Modulo 3 IT
Modulo 4 IT

Espanol:
Modulo 1 ES
Modulo 2 ES
Modulo 3 ES
Modulo 4 ES

English:
Module 1 EN
Module 2 EN
Module 3 EN
Module 4 EN

Deutsch:
Modul 1 DE
Modul 2 DE
Modul 3 DE
Modul 4 DE

Nederlands:
Module 1 NL
Module 2 NL
Module 3 NL
Module 4 NL

Titel und Themen der Module der Formation
 
Modul 1: Die Botschaft von Lourdes im Licht des Evangeliums – Eine Gnade für die heutige Zeit.

 Modul 2: Christliche Spiritualität und Geisteshaltung.

 Modul 3: Die Quellen christlicher Spiritualität: das Wort Gottes, die Sakramente, das Gebet.

 Modul 4: Missionsauftrag.

CHARISMA und WERTE der Hospitaliers

Wer Hospitalier oder Hospitalière der Hospitalité Notre-Dame de Lourdes werden möchte, muss sich in erster Linie dessen bewusst sein, dass sich alle Mitglieder in einer Gemeinschaft treuer Christen engagieren werden.

Der Code des kanonischen Rechtes beschreibt das wie folgt:

Can. 298 — § 1. In der Kirche gibt es Vereine, die sich von den Instituten des geweihten Lebens und den Gesellschaften des apostolischen Lebens unterscheiden; in ihnen sind Gläubige, seien es Kleriker oder Laien, seien es Kleriker und Laien zusammen, in gemeinsamem Mühen bestrebt, ein Leben höherer Vollkommenheit zu pflegen oder den amtlichen Gottesdienst bzw. die christliche Lehre zu fördern oder andere Apostolatswerke, das heißt Vorhaben zur Evangelisierung, Werke der Frömmigkeit oder der Caritas, zu betreiben und die weltliche Ordnung mit christlichem Geist zu beleben.


 

Das beschreibt sehr gut den Zweck und den Wert des Engagements der Damen und Herren Hospitaliers von Notre Dame de Lourdes.



Werke der Caritas ausüben

  • Die christliche Lehre fördern

  • die weltliche Ordnung mit christlichem Geist zu beleben.


Die Hospitalité definiert sich also über den Einsatz, dem sie sich widmet: die Hingabe für den Dienst der Pilger, insbesondere der kranken und behinderten, so wie den Wallfahrten. 

Die klassischen Eigenschaften des Lebens eines Christen: Aus- und Fortbildung, wie auch Umsetzung der Soziallehre der katholischen Kirche, Gebet, Teilnahme an den Sakramenten, Beichte usw. sind immanente Werte des Dienstes, die den Hospitaliers den Weg zur Heiligkeit ermöglichen.
Den Postulanten der Hospitalité muss dies bewusst sein; als Kandidaten für das Engagement müssen sie die vorgesehene Ausbildung durchlaufen haben, sich einordnen und die Regeln der Hospitalité Notre Dame de Lourdes akzeptieren und befolgen. 


 



Copyright © 2020. Hospitalité Notre Dame de Lourdes - Accueil et accompagnement des pélerins du Sanctuaire de Lourdes.